Katja Büchi – Webrepublic hat für Miele Schweiz eine innovative Display-Ad kreiert, die User via Sprachsteuerung aktivieren können.

«Statt die Mitteilung ins Smartphone einzutippen, rasch eine Voice einsprechen; statt die Wetter-App zu öffnen, Alexa oder Siri nach der Prognose fragen – die Steuerung von Geräten durch Sprache wird immer beliebter. Gemäss einer Studie von Mastercard Deutschland nutzt bereits jede dritte Person digitale Sprachassistenten. Diese Entwicklung ist einerseits auf die enorme Verbesserung der Software – gerade auch durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz – zurückzuführen, andererseits aber auch auf die mittlerweile sehr hohe Verbreitung von Geräten mit den nötigen Funktionen. [...]

Mit genau dieser Idee, einer Kombination aus Visuellem und Gesprochenem, ist der Haushaltsgerätehersteller Miele auf Webrepublic zugegangen, seinen langjährigen Sparringspartner im Bereich Digitalmarketing. [...]

Bei der Agentur nahm man das Vorhaben mit offenen Armen auf und entwickelte erstmalig ein «voice-interactive» Banner, bei dem User den neuen Backofen per Sprachinteraktion entdecken. «Sie können in diesem Fall die Werbung ähnlich steuern, wie sie es auch mit dem Küchengerät tun können. Mit einem kurzen Sprachbefehl wie ‹Ofen öffnen› gelangen sie zur nächsten Ansicht und sehen auf ihrem Smartphone, was im Ofen drin ist», erklärt Samira Würsch, Consultant Programmatic Advertising von Webrepublic. [...]»

«Da sich die Backöfen der Miele-Generation 7000 per Sprachbefehl steuern lassen, sahen wir Potenzial darin, das neue Produkt mit einem innovativen Werbeformat zu kombinieren und den Kundennutzen direkt erlebbar zu machen.»

Andreas Oehrli

Head of Marketing Communications, Miele Schweiz

«Es muss aber schon wie in diesem Beispiel einen ganz konkreten Case geben, der für dieses Format Sinn ergibt.»

Samira Würsch

Consultant Programmatic Advertising, Webrepublic AG