Persönlich, 08.01.2016

Webrepublic-Gründer Tobias Zehnder «Ich kenne nur wenige Firmen, die ihre Daten im Griff haben».

(Edith Hollenstein) Tobias Zehnder spricht mit Edith Hollenstein über den fundamentalen Wandel von Digital-Marketing, über die Entwicklung von Digital-Agenturen hin zu Kreation und über den Umgang mit Kundendaten.

«Digitales Marketing ist keine Nische mehr, sondern hat einen festen Platz im Marketingmix.» Tobias Zehnder beschreibt, wie früher strikt getrennte Digital-Marketing-Disziplinen – Video-Werbung, PR, Content Marketing oder Branding – heute immer stärker konvergieren.

In diesem komplexen Umfeld bauen Agenturen wie Webrepublic gezielt Kreativ-Kompetenz auf. Die daraus resultierende Verknüpfung von Performance und Kreativität entspricht einem starken Kundenbedürfnis: Konzeption, Kreation und Umsetzung werden systematisch integriert und von einem einzigen Ansprechpartner erbracht.

In Anbetracht dieser Entwicklung wird es für Unternehmen immer wichtiger, die «Messbarkeit und Datenanalyse zu professionaliseren». Denn, tatsächlichen Mehrwert aus Daten zu generieren, ist laut Tobias Zehnder gar nicht so einfach. Werden Nutzerdaten künftig verantwortungsvoller für das Digital Marketing eingesetzt, «wird Werbung von Nutzern als relevanter wahrgenommen und mehr geschätzt».

Das ganze Interview jetzt lesen.
Online hier lesen oder herunterladen.

Download PDF