Persönlich 02, 4.2.2013

Der Kluge setzt auf E-Business

(Simon Bertschinger) «Der Kluge fährt im Zuge», hiess es früher. Doch mittlerweile löst der Kluge sein Ticket über die digitalen Kanäle. Patrick Comboeuf, Leiter E-Business und Brückenbauer für digitale Transformation bei den SBB, erklärt, wie die SBB zu einem der Top-Five-E-Commerce-Anbieter der Schweiz wurden.

Der SBB-E-Shift bezeichnet eine fast unendliche Vielzahl an Prozessen, die zur Kanalverlagerung vom Schalter zu Automaten oder über die digitalen Kanäle Online und Mobile führen sollen. Die aktuelle Entwicklung ermutigt uns: Wir verkaufen heute bereits rund 63 Prozent aller Billetts an den Automaten, rund 8 Prozent im Internet und auf dem Smartphone und nur noch 20 Prozent am Schalter.

Mit 2,8 Millionen Downloads von SBB Mobile liegen wir heute an der Spitze im Schweizer Mobile-Commerce-Markt. Zudem sind bereits zwei von drei E-Tickets Mobile Tickets, was SBB Mobile zum am schnellsten wachsenden Vertriebskanal macht. Auch das Feedback aus Nachbarländern zu unserer App ist äusserst positiv und bestätigt uns, den E-Shift konsequent weiterzutreiben. Wichtig für uns ist auch das zunehmende Feedback der Community in Social Media, welches wir als Heatmap für unsere Produkteentwicklung, aber auch für die Anpassung der AGB nutzen können...

Das Interview mit Patrick Comboeuf in voller Länge:

Icon Der Kluge setzt auf E-Business (60,6 KB)

Download PDF