Marketing & Kommunikation, 5/15

So sehen erfolgreiche Mobile-Kampagnen aus

2015 wird Google mehr Suchanfragen über Mobile als über Desktop erhalten. Was heisst das für Mobile Advertising? Für Marketing & Kommunikation haben vier Digital-Marketing-Experten über Trends und Best Practices im Mobile Advertising gesprochen.

Bild aus M&K 5/15: Targeting via mobile Devices wird immer zentraler.

Je nach Situation nutzen User unterschiedliche Geräte für die Internetsuche. Dabei erwarten sie durchgehend – und gerade auch auf mobilen Geräten – eine stimmige UX. Für Immo Hütte, Schweiz-Chef von Tradedoubler, ist klar: «Für den User steht die Experience im Vordergrund, egal wie, wann und wo er surft.» Laut Ronie Bürgin, Goldbach Group, gibt es zwei konkrete Ansatzpunkte, wie Mobile-Kampagnen erfolgreich für Multiscreeners optimiert werden: «Die Strategie kann auf Synchronisation von Werbemitteln oder auf mobile optimierte Werbemittel ausgerichtet werden.»

Ein zentraler Erfolgsfaktor mobiler Kampagnen ist das Targeting, da sind sich die Experten einig. Tobias Zehnder, Co-Founder / Partner Webrepublic, weiss: «Faktoren wie Ort, Tageszeit oder Wetter können genutzt werden, um Anzeigen auszuspielen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ein akutes konkretes Bedürfnis der Zielgruppe ansprechen». In anderen Worten: besonders für Mobile-Kampagnen gilt, Werbung darf nie aufdringlich, muss aber immer relevant sein.

Weitere Tipps und Best Practices zu erfolgreichem Mobile-Advertising finden Sie im Artikel von Marketing & Kommunikation in voller Länge:

Icon Marketing & Kommunikation 5/15 Mobile-Kampagnen (228,9 KB)


Hier geht's zum PDF-Dokument:

Download PDF