19.01.2021

Innovation, was ist das überhaupt?

Innovation ist nach wie vor eines der meistgenutzten Buzzwords in der Digitalindustrie. Bei Webrepublic ist dieses Wort allerdings noch weit mehr als das: Innovation ist ein Kernwert unserer Agentur, festgeschrieben in unserer Mission. Seit unserem Start 2009 streben wir mit viel Leidenschaft immer wieder das Ziel an, Marketinginnovation in Unternehmenswert zu übersetzen. Gerade im vergangenen, sehr turbulenten und herausfordernden Jahr haben wir uns noch mehr auf dieses Thema konzentriert, um auch in schwierigen Zeiten neue Ideen und Projekte kreativ umzusetzen. Für den Start ins Hoffnungsjahr 2021 möchte ich deshalb kurz umreissen, wie wir bei Webrepublic Innovation leben und wie sie uns hilft, auch bei starkem Gegenwind auf Kurs zu bleiben.

Den Markt kennen und Innovationen gezielt einsetzen

Die Digitalbranche ist extrem dynamisch. Ständig kommen neue Technologien und Plattformen auf den Markt. Für uns als Spezialistinnen und Spezialisten ist es essentiell, dass wir uns mit diesen Entwicklungen auskennen und die einzelnen Vor- und Nachteile exakt evaluieren, um Kunden eine State-of-the-Art-Lösung anzubieten. Nur so sind wir in der Lage, für sie einen möglichst grossen Mehrwert zu generieren und Innovationen im Markt gezielt einzusetzen. 

Ein Beispiel ist der YouTube Director Mix, den wir als erste Agentur in der Schweiz für eine Kampagne verwendet haben. Das neue Tool von Google ermöglicht unglaublich effizient bis zu 250 personalisierte Video Ads zu erstellen und automatisiert auszuspielen. Zum Einsatz kam der Director Mix für die Herbstkampagne der CSS Versicherung. Diese zeichnete sich aus durch ihre kurze Zeitspanne, unterschiedliche Angebote und eine heterogene Zielgruppe, was sie entsprechend komplex machte. Nebst dieser erfolgreichen Kampagne – die Resultate werden demnächst veröffentlicht – ist es uns auch gelungen, Video Ads als geeignete Massnahme für Performance-Ziele einzusetzen; etwas, das bisher in der Branche immer kritisch beäugt worden ist.

 

Neue Situationen verlangen nach neuen Lösungen

Als die Pandemie im Frühjahr 2020 das öffentliche Leben weitgehend lahmlegte, sah sich auch unser Kunde Mammut, Schweizer Hersteller von Outdoor-Ausrüstung, mit geschlossenen Stores konfrontiert. Alternative Verkaufskanäle mussten her, E-Commerce und andere Online-Initiativen wurden unumgänglich. Es stellte sich die Herausforderung: Wie soll man Kundinnen und Kunden erreichen, die sonst offline einkaufen? Da es dafür keine Standardlösung gab, ist unser Team auf die Idee gekommen, verschlüsselte CRM-Daten aus den Filialen in den Google Ads Customer Match zu integrieren, um so die Store-Kundschaft via Online-Kanäle anzusprechen. 

Die Implementierung von Offline-Daten in die Online-Kampagne hat zum einen zu einer Absatz- und Umsatzsteigerung geführt und zum anderen den Weg für eine fortlaufende Integration von CRM-Daten geebnet. Die Not hat uns dazu inspiriert, innovativ zu sein. Und der Erfolg dieser Lösung bestärkt uns darin, bei Retailern auch künftig stärker auf den Abgleich von Online- und Offline-Daten zu fokussieren.

 

Mut haben, den unkonventionellen Weg zu gehen

Vor ein paar Monaten haben wir unsere Kollaboration mit Wirz lanciert. Die gleichberechtigte Partnerschaft, in der sich beide Agenturen mit den Kompetenzen der jeweils anderen ergänzen, trägt den Namen BoB – Best of Both. Es handelt sich dabei um eine ganz neue Form der Zusammenarbeit, die es bis dato in der Schweizer Werbebranche nicht gegeben hat. Wir haben uns für diese Lösung entschieden, weil keine der bereits existierenden strategischen Schritte – etwa ein Merger oder der Kauf einer anderen Agentur – unsere Bedürfnisse richtig abgedeckt hätte. Unseren Kunden wollten wir schon ab dem Start der Kollaboration die höchste Qualität in der Kreation und im Digitalen anbieten und gleichzeitig die Schnittstellen minimieren. Durch BoB gelingt es Wirz und uns, Kreation, Media und Technologie von Anfang an miteinander zu verzahnen.

Produkt-Innovationen rasch testen und einsetzen, auf neue Herausforderungen mit neuen Lösungen reagieren sowie einen strategischen Schritt von Grund auf nach den eigenen Bedürfnissen entwickeln: Mit diesen drei Beispielen konnte ich hoffentlich aufzeigen, was bei Webrepublic Innovation bedeutet. Zudem hoffe ich, den einen oder die andere zu motivieren, sich auf das Abenteuer Innovation einzulassen, statt immerzu den altbekannten, vermeintlich sicheren Weg zu gehen. Vielleicht lässt sich erstmal im kleinen Rahmen ganz nach dem Test-and-Learn-Ansatz etwas Neues probieren, testen, evaluieren und dann optimieren. Und sollte es am Ende doch nicht klappen, bleibt daraus die Inspiration für den nächsten Versuch. Uns allen wünsche ich mit diesen Gedanken ein erfolgreiches, innovatives 2021.