The Webrepublican Nr. 27, Mai 2016

01 Mai 2016 / von Simon Wüthrich / Webrepublic / Comments

Ein Paradigmenwechsel im Digitalmarketing, Schweizer Markenartikel auf chinesischen E-Commerce-Plattformen, ein wirkungsmächtiges Hormon, ein Zehnjahresplan, Bots statt Callcentermitarbeiter, 1156 Abonnenten und 2:50 Minuten Lektürezeit. Das ist The Webrepublican Nr. 27.

Teilen

Print

#webrepublic

160429_Welcome Image May_NL 27

#DISPLAY

Die Branche arbeitet intensiv daran, Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Displaywerbung zu verbessern. Ein Zwischenfall bei 20min.ch zeigt, wie wichtig dabei der Einsatz zeitgemässer Technologie und strikter Qualitätskontrolle wäre.

#ecommerce

Grosse Schweizer Brands sind teilweise wider Willen auf chinesischen E-Commerce-Plattformen präsent. Das muss nicht unbedingt ein Problem sein; ganz im Gegenteil, kommt darin doch das Bedürfnis chinesischer Konsumenten nach Schweizer Qualitätsmarken zum Ausdruck. Eine solche inoffizielle Präsenz könnte für beherzt agierende Schweizer Brands durchaus den Anfang einer Erfolgsgeschichte in China markieren, erklärt Tom Hanan in der Handelszeitung.

160429 20min China Bild_NL 27.jpg

#content

«Storytelling» mag als Buzzword in den vergangenen Jahren etwas arg strapaziert worden sein. Trotzdem müssen Marketer zwingend verstehen, was es mit dieser Technik auf sich hat. Denn das menschliche Gehirn ist darauf programmiert, gut erzählte Geschichten zu speichern – Oxytocin sei Dank.

#mobile

Mit Instant Articles und AMP wollen Facebook und Google Inhalte wie zum Beispiel Blogposts für das Zeitalter des mobilen Internets fit machen. Diese Entwicklung wird von der Mehrheit der Marketer zwar begrüsst, ist jedoch noch nicht Anlass genug, konkret aktiv zu werden. Gute Zeiten also für Early Movers, die sich im mobilen Internet einen Vorsprung auf die Konkurrenz sichern wollen.

160429 Mobile statistics_NL 27.png

#SOCIAL

Auf Facebooks F8 Konferenz hat Mark Zuckerberg die Branche mit einem visionären und glaubwürdigen 10-Jahres-Plan für das soziale Netzwerk überrascht. Wer keine Zeit hat, die 80-minütige Aufzeichnung der Keynote zu schauen, findet hier die acht wichtigsten Punkte. 

160429 Facebook Keynote_NL 27.png

#trends

Ein wichtiges Thema – nicht nur – für Facebook sind der Messenger und Bots, die den Nutzen der Plattform für User und Marketer drastisch erhöhen sollen. Der Blick nach Asien zeigt, dass Facebook wohl einen guten Riecher hat, jedoch der globalen Konkurrenz auf diesem Gebiet hinterherhinkt. Beispiele gefällig? KLM nutzt in China erfolgreich WeChat für den Kundenservice.

#onemorething

Mit Drone Racing entsteht im Moment vielleicht der erste neue Mainstream-Sport des Internetzeitalters. Während Videos der bekanntesten Trickpiloten der Szene, zum Beispiel Charpu, Millionen von Views erhalten, ist es erheblich schwieriger, Fans in Stadien zu locken. Nun steigt ESPN ins Geschäft ein und versucht dem Sport zum Durchbruch zu verhelfen.