The Webrepublican Nr. 24, Februar 2016

07 Feb 2016 / von Simon Wüthrich / Webrepublic / Comments

Der Preis der Relevanz, eine SEO-Formel, drei erfolgreiche VR-Kampagnen, 1002 Abonnenten, 2:11 Minuten Lektürezeit und eine voraussichtliche Open Rate von 52 %. Das ist der Webrepublican Nr. 24.

Teilen

Print

 The Webrepublican 24

#webrepublic

  • Relevante Reichweite muss ihren Preis haben, auch im digitalen Raum. Oder wie Hannes Gasser im Interview mit Henning Steier von der NZZ sagt: «Online Werbung ist zu günstig.»
  • Tobias Zehnder hat die grossen Herausforderungen im Digital Marketing mit Edith Hollenstein von Persönlich diskutiert. Fazit: Marketer müssen ihre Daten in den Griff bekommen und Kanäle und Disziplinen gekonnt verknüpfen; ein Beispiel einer erfolgreichen integrierten Kampagne für NESCAFÉ Dolce Gusto gibt es hier.
  • Welcome on Board: Elitza und Alexander (Consultants SEA), Gonçalo (Campaign Manager Portuguese) and Kevin (Consultant SEO)!
  • Im Moment sind 6 Stellen bei uns offen.
  • Webrepublicans referieren regelmässig an Konferenzen und Seminaren. Eine Liste mit den nächsten Auftritten gibt es hier.

Welcome Image February 2016

#sea

Wie wirkt sich eigentlich das Wetter auf Online-Shopping aus? Adrian Wenzl hat einen umfangreichen Datensatz ausgewertet und eine schlüssige Antwort gefunden. Sein Fazit ist klar: Wer Digital Marketing betreibt, muss regelmässig den Wetterbericht studieren.

Blogpost: Welchen Einfluss hat das Wetter auf das Online-Kaufverhalten.

#seo

Welche Themen müssen wir 2016 im Bereich SEO auf dem Radar haben? Artikel, die diese Frage beantworten, zeigen auch: Die Komplexität der Disziplin hat weiter zugenommen; Marco Schlauri bricht sie in seinem Blogpost gekonnt auf eine simple, aber umfassende Formel herunter.

#social

Facebook überzeugt mit soliden Geschäftszahlen. Bemerkenswert: Mittlerweile entfallen 80% des Werbeumsatzes auf mobile Geräte. Und Facebook unternimmt alles, um seine Position im Bereich mobiler Werbung zu stärken. Der letzte Coup: Werbungtreibende können jetzt über Facebooks Audience Network Anzeigen auf mobilen Websites ausspielen.

NL 24 Geschäftszahlen Facebook

#analytics

Fabio Casutt hat sich Analysedaten und Logfiles von webrepublic.com ganz genau angeschaut, um nach Spuren der iOS-Adblocker zu suchen. Sein Fazit dürfte all jenen Wind aus den Segeln nehmen, die den Untergang der Online-Werbung herbeischwadroniert haben. Alles paletti also? Nicht ganz: Wer erfolgreich Werbung treiben will, muss die Bedürfnisse der User ernst nehmen; eine Umfrage zeigt: 83 % würden ihren Adblocker deinstallieren, wenn sie störende Werbung einfacher wegklicken oder irrelevante Pre-Roll-Ads überspringen könnten.

#ecommerce

Messenger bewähren sich nicht nur als CX- und CRM-Kanal. WeChats Geschichte zeigt, dass sich Kurznachrichtendienste zu veritablen E-Commerce-Plattformen mausern können. Kein Wunder, setzen Facebook und (angeblich) Google alles daran, um hier eine Führungsrolle einzunehmen.

Tweeting vs. other non-ticket revenue

#trends

Die Grenzen zwischen Digital und Analog lösen sich auf. BMW Labs verknüpft Autos mit IFTTT («Create simple connections between the products you use everyday») und VR soll in wenigen Jahren fester Bestandteil unseres Alltags sein – Pascal Sonder zeigt, wie Marketer schon heute VR erfolgreich einsetzen.

#onemorething

Apropos: Wir haben besonders gut gemachte 360°-Videos in einer Playlist zusammengestellt. Die Videos vermitteln einen guten Eindruck davon, welche Geschichten Marketer mit VR erzählen können.