Twitters neue Audience Platform: Anzeigen für 700 Millionen

04 Sep 2015 / von Hannes Gasser und Juliane Erler / Social / Comments

Twitter prescht im globalen mobilen Werbemarkt nach vorn: das Unternehmen aus Downtown San Francisco hat Ende August die sogenannte «Audience Platform» angekündigt.

Teilen

Print

Mit der neuen Plattform vergrössert das Netzwerk die Reichweite seiner Anzeigen signifikant! Damit konsolidiert Twitter, was vor zwei Jahren mit dem Kauf des App-Werbenetzwerk MoPub begonnen und mit diversen Innovationen bei den eigenen Anzeigen-Formaten über die letzten Jahre fortgeführt worden war. Wir erklären die Änderungen im Detail und zeigen auf, welchen Einfluss die News auf Werbetreibende und User voraussichtlich haben wird.

Die von Twitter angekündigten Änderungen spielen sich auf drei verschiedenen Ebenen ab:

  • Erstens erweitert Twitter die bisherigen Kampagnen-Typen. Neu ergänzen Video-Engagement- und Tweet-Engagement-Ads die bestehenden App-Download- und Re-Engagement-Ads. Somit können Werbetreibende Kampagnen auf Twitter für unterschiedliche Zielsetzungen nutzen. Das Portfolio soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Twitter hat auf seinem Blog bereits weitere Typen angekündigt, darunter Website-Click- und Conversion-Ads.
  • Die zweite Ebene der Neuerungen betrifft die Anzeigen-Formate. Sowohl die bestehenden wie auch die neuen Typen kommen neu im zeitgemässen Design daher. Verfügbar sind die Formate Video, Native Ads, Banners und Interstitials (Beispiele siehe Screenshot).
  • Drittens und am wichtigsten sind die Neuerungen zur Diffusion der Ads: sie bringen eine signifikante Steigerung der Reichweite mit sich. Die neue Audience Plattform vereinigt die Twitter-App mit dem Inventar des von Twitter vor zwei Jahren gekauften mobile-Werbenetzwerks MoPub. Über diese neu kombinierte Plattform lassen sich über 700 Millionen User ansprechen, davon rund 400 Millionen über die Partner-Apps. Damit erweitert Twitter den Reach seiner Plattform um mehr als das doppelte. Das dürfte auch Advertiser zum Umdenken bewegen, die sich bisher wenig für die Reichweite und Userschaft von Twitter interessiert hatten.

Alle drei Neuerungen kombiniert steigern die Bedeutung von Twitter im globalen, mobilen Werbemarkt deutlich. Dazu kommt, dass Test-User die neuen Anzeigen-Formate durchwegs positiv bewerten – und die Formate starke Performances sowohl bei den alten wie den neuen Anzeigen-Typen zeitigten.

Die Erweiterung dieser Anzeige-Typen wiederum machen Twitter für eine grössere Bandbreite an Marketing-Zielen interessant. Werbetreibenden wie Mediaagenturen können diesen Kanal nicht länger ignorieren.

Um das Maximum aus den Kampagnen herauszuholen, empfehlen wir, Konzepte wie Werbemittel spezifisch für diese Platzform zu konzipieren. Der Ausbau der Reichweite über Partner-Apps dürfte insbesondere hierzulande dazu führen, dass Twitter-Ads noch stärker durchstarten als sie es ohnehin bereits getan haben.

Infografik

Infografik zur Evolution der Twitter Audience PlatformQuelle: Twitter

Weiterführende Lektüre: