The Webrepublican Nr. 16, Juni 2015

07 Jun 2015 / von Simon Wüthrich / Webrepublic / Comments

6 neue Webrepublicans, ein Konzert, eine Zertifizierung, Millionen indizierter iOS-Apps, 1927 online verkaufte Volvos, 522 Subscribers und eine durchschnittliche Open Rate von 54%. Das ist The Webrepublican Nr. 16.

Teilen

Print

#webrepublic

The Webrepublican gibt es neu auch als Web-Edition. Mit dieser Edition kommen wir den Lesern entgegen, die sich eingebettete Bilder, Videos und eine Kommentarfunktion gewünscht haben; diejenigen, die gerade den minimalistischen Ansatz der E-Mail-Ausgabe schätzen, erhalten The Webrepublican weiterhin im übersichtlich schlichten Design.

Webrepublic gehört jetzt zum kleinen Kreis der von YouTube offiziell zertifizierten Agenturen der Schweiz. Diese Auszeichnung wird an Agenturen und Publisher vergeben, die ihr Wissen in den Bereichen Branding, Wachstums- und Vermarktungsstrategie, Copyright und Analytics unter Beweis gestellt haben. (Link)

Webrepublic an der nächsten Swiss Marketing Messe in Lausanne: Hannes Gasser hält am 30. Juni ein Referat über die Potentiale von Suchmaschinenmarketing. (Link)

Webrepublic rockt auch offline: Unsere Freunde von Friska Viljor haben während ihrer Tour durch die Schweiz einen Abstecher zu uns unternommen. (Link)

Friska Viljor Lunch Concert @ Webrepublic

Willkommen an Bord:

  • Renata Catambas liebt das Leben in Zürich. Das Highlight der passionierten Schwimmerin: die Nähe zum See. Bevor die Liebhaberin frischen Korianders zur Webrepublic stiess, hat sie als Publishing Manager auf dem Gebiet zeitgenössischer Kunst gearbeitet. Bei Webrepublic kümmert sich der Bossanova-Fan um AdWords-Kampagnen. Zudem ist Renata unsere Sprachbotschafterin für Portugiesisch. (Link)
  • Meng-Chih Lee zieht in ihrer Freizeit verschiedene Bonsais. Es fasziniert sie immer wieder aufs Neue, wie aus einem kleinen Samen ein Baum heranwächst. Meng-Chih ist ein grosser Fan alter russischer Filme, besonders angetan haben es ihr die Streifen des Regisseurs Leonid Gaidai. Bei Webrepublic unterstützt Meng-Chih Unternehmen dabei, ihre Präsenz in chinesischsprachigen Märkten auszuweiten. Dabei kommt ihre Spezialisierung auf Baidu, Google Hongkong und Google Taiwan voll zum Tragen. (Link)
  • Mara Willa hat an drei verschiedenen Unis studiert und kennt sich mit Reglementen, ECTS, Umzügen, An- und Abmeldungen bestens aus. Nun verfügt sie über einen zweisprachigen Master in Business Communication. In ihrer Freizeit ist sie entweder in den Bergen unterwegs, versucht zu surfen, kitesurfen oder zu bouldern; grössere Reisen unternimmt sie am liebsten mit dem Zug. Bei Webrepublic gehört sie zum Beratungsteam und entwickelt digitale Strategien. (Link)
  • Christine Spescha ist nach zweieinhalb Jahren Aufenthalt in Neuseeland wieder in ihre Heimat, die Schweiz, zurück gekehrt. Aufgewachsen ist Christine in der Surselva und spricht Rätoromanisch und Deutsch als Muttersprache. Sie ist viel mit ihren Freunden unterwegs, geht spontan an den Zürisee grillieren oder surfen. Nach dem Studium an der HTW Chur hat sie ein Praktikum im Bereich Social Media gemacht und danach ihr Wissen im Marketing für ein Tourismusunternehmen in Neuseeland eingesetzt. Jetzt unterstützt sie das SEA Team der Webrepublic tatkräftig. (Link)
  • Francis Larkin hat während seines Marketing-Studiums mit Kollegen eine Firma gegründet, die sich auf Luftaufnahmen mit Drohnen spezialisiert hat; noch heute lässt er überall in der Schweiz seinen Multicopter steigen. Wenn immer möglich macht sich Francis auf, fremde Unterwasserwelten zu entdecken. Im Winter bezwingt er mit seinen Schneeschuhen kleinere und grössere Hügel im helvetischen Gebirge. Bei Webrepublic betreut er im International Search Team die SEA-Kampagnen von Gross- und Kleinkunden. (Link)
  • Nora Berg ist mehrfache Vizeweltmeisterin im Kunstradfahren und in ihrer Freizeit an diversen Events ihres Vereins Bike Platform anzutreffen. Die nötige Entspannung holt sie sich in den Bergen oder mit Freunden bei einem Bier. Nora hat ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation sowie den Master in Business Administration mit Schwerpunkt Marketing abgeschlossen. Bei Webrepublic entwickelt und implementiert sie als Social Media Marketing Consultant Strategien und Kampagnen für Plattformen wie Facebook, Twitter und LinkedIn. (Link)

Derzeit sind 3 Stellen bei uns offen. (Link)

#SEA

Google will den Onlinehandel radikal vereinfachen. Zwei neue Buttons zeigen, wohin die Reise geht: User sollen künftig direkt bei Google kaufen (Link) und bestellen (Link) können. Was genau das für Onlinehändler heisst, ist noch unklar; welche Güter sie abwägen werden, nicht. Es geht um Einfachheit der Bestellung versus Hoheit über Bestellprozess und Branderlebnis.

#SEO

Wichtige News für die Entwickler von Apps für iOS. Google hat die Indizierung von Apps per Ende Mai auch auf Apples Ökosystem ausgeweitet. Das heisst, die Suchmaschine kann relevante Inhalte aus Apps, zum Beispiel Bewertungen von Restaurants, in Suchergebnissen anzeigen – vorausgesetzt, die Entwickler haben ihre App entsprechend aufgesetzt. (Link)

#YouTube

Wie hoch ist der Prozentsatz von YouTube-Video-Ads, die auch tatsächlich von den Usern gesehen werden? Hoch, sagt Google. Besonders gut nehmen sich die Zahlen auf mobilen Geräten aus. Neben den Zahlen zur Viewability Rate hat Google Fakten zur Effektivität von YouTube-Anzeigen publiziert (Link).

YouTube Statistics Newsletter The Webrepublican Nr. 16

#mobile

Volvo kehrt grossen Autoshows, zum Beispiel der IAA, den Rücken. Die frei gewordenen Ressourcen investieren die Schweden ins digitale Geschäft. Ein Beispiel: Volvo hat die auf 1927 Fahrzeuge limitierte «First Edition» des neuen XC90 innert 47 Stunden online abverkauft – dabei wurden 6 % der Bestellungen des über CHF 100’000 teuren SUV via Smartphone getätigt! (Link

#Social

Pinterest meint es ernst mit der Monetarisierung: Das soziale Netzwerk, das User Bildersammlungen anlegen, teilen und entdecken lässt, hat neuerdings einen Executive for Monetization und eine ganze Reihe neuer, visuell ansprechender Werbeformate angekündigt. Vermarkter von Konsum- und Luxusgütern sollten diese Entwicklung im Auge behalten. (Link)

 

#Trends

Vielleicht werden wir künftig nicht mehr durch Museen wandeln, sondern, dank Virtual Reality (VR) durch die dort aufgehängten Exponate selbst.  

 

Wer dazu Facebooks VR-Technologie nutzen möchte, wird einen stolzen Preis bezahlen müssen (Link). Google dagegen bleibt sich selbst treu und arbeitet an einer erschwinglichen (Link) VR-Plattform für die Massen: Jump (Link). Was Google an der Entwicklerkonferenz I/O angekündigt hat, macht klar: Der Kampf um VR im Silicon Valley ist in vollem Gange.

#onemorething

Auf unserem YouTube-Channel (Linkhaben wir Playlists mit den besten YouTube-Ads zusammengestellt. In der Liste «True Media» beispielsweise haben wir Filme zusammengetragen, welche die Möglichkeiten respektive Limitierungen von YouTube in vorbildlicher Art und Weise zu einem integralen Bestandteil ihres Storytellings machen.

#ps

Haben wir dein Lieblings-YouTube-Ad vergessen? Trage deinen Favoriten in dieses Formular (Link) ein – vielleicht werden wir deinen Vorschlag im nächsten Newsletter featuren.