Erfolgreich Werben mit YouTube

17 Apr 2015 / von Simon Wüthrich / Display / Comments

Am 23. April 2005 wurde der erste Clip auf YouTube hochgeladen. Was damals niemand ahnen konnte: YouTube ist 2015 zu einem globalen Phänomen geworden, das weder von Politikern, Popstars noch Unternehmen ignoriert werden kann. Die hohe Affinität der User zu gut gemachten Videos und raffinierte Targeting-Möglichkeiten machen YouTube zu einem besonders effektiven Branding-Kanal – wenn man ein paar wichtige Tipps beherzigt.

Teilen

Print

Erfolgreich Werben mit YouTube Illustration: Katja Martinello - Erfolgreich Werben mit YouTube

Noch 2009 erklärte das TIME Magazine YouTube zu einem der grössten Flops der Technologie-Branche. Heute ist das Web ohne YouTube undenkbar. Die Videoplattform gilt als zweitgrösste Suchmaschine, und hat über eine Milliarde Nutzer, die jeden Tag hunderte Millionen Minuten Videos schauen.

Schweizer YouTube-User...

Wie sieht das ganze in der Schweiz aus? YouTube erreicht jeden Monat 62% aller Internetnutzer der Schweiz, das sind rund 3,14 Millionen Schweizer. Dabei nimmt die Zahl der mobilen User rasant zu: Heute schauen sich 45% der Schweizer Smartphonebesitzer mindestens einmal pro Woche ein Video auf YouTube an (der globale Schnitt liegt bei 50%).

Wie sieht es mit der Alterstruktur dieser User aus? 95% sind über 18 Jahre, 60% über 35 Jahre alt. Die grösste Gruppe bilden mit 23% die 15- bis 24-jährigen, die zweitgrösste Gruppe bilden die über 55-jährigen mit 21%.

...und ihre Vorlieben

Die Nutzer haben ziemlich klare Erwartungen an YouTube: 89% der Besucher wollen unterhalten werden, 65% etwas lernen oder auf dem Laufenden bleiben. Gut 47% wollen Inhalte finden, die sie mit Anderen teilen können.Nicht ganz überraschend dominiert die Unterhaltungsindustrie die drei wichtigsten Video-Kateorien: Musik-Videos, Film-Vorschauen und Videos von Live-Musik. Aber auch Produkte und Brands werden aktiv von den Usern gesucht.

Erfolgreich werben

Gut gemachte Werbe-Videos kommen an: Die Top 10 Werbevideos des Jahre 2014 haben weltweit insgesamt 425 Millionen Views erzielt, die durchschnittliche Spielzeit der Videos lag bei 3 Minuten. Für die Schweiz liegen keine vergleichbaren offiziellen Zahlen vor. Eine Stichprobe bei McDonald’s, Migros und Swisscom zeigt, dass diese Brands zusammen ein Millionen von Views in der Schweiz erreichen. Und wie in den USA auch, zeigt sich hierzulande, eine besonders hohe Reichweite erreichen Kampagnen, die TV und YouTube verknüpfen. Das herausragende Beispiel: die iO-Kampagne der Swisscom, mit über 1,2 Millionen Views.

Formate

Wer das Potenzial von YouTube nutzen will, kann auf drei Werbeformate setzen:

  1. Masthead: Mit dem Masthead kann sich ein Brand während 24 Stunden auf der YouTube-Homepage 100% Share of Voice und in der mobilen App die Topposition für sein Video sichern.
  2. In-Stream Ads: Video-Ads, die als Push-Massnahme vor einem YouTube-Video geschaltet werden. Optional können die Pre-Roll Ads nach 5 Sekunden übersprungen werden.
  3. In-Display Ads: Gesponserte Videos, die als Pull-Massnahme bei Videolisten und Suchanfragen gelistet werden.

YouTube lässt seinen Kunden die Wahl, sie können Ihre Videos als TrueView oder Reserved Buy buchen. Bei ersterem zahlt der Kunde nur, wenn ein User mindestens die ersten 30 Sekunden seines Videos geschaut hat; bei Reserved Buy zahlt der Kunde für Impressions.

Top-Tipps

Wer auf YouTube werben will sollte drei Tipps unbedingt beachten:

  1. Für aufwändige Videos gilt: Nimm dir Zeit. Die erfolgreichsten zehn Werbevideos des Jahres 2014 waren im Schnitt 3 Minuten lang. Ist die Story gut gemacht, springen User nicht ab, auch wenn sie die Möglichkeit haben, ein Video zu überspringen. Immerhin bis zu 10% der ausgespielten Clips werden durchschnittlich zu Ende geschaut. Richtig gut gemachte Videos erreichen schon mal eine View Rate von bis zu 70%. Wer einfachere Videos produziert, sollte seine Botschaft in zehn bis 20 Sekunden rüberbringen.
  2. Setze YouTube gekonnt als Teil einer grossen Kampagne ein, um überproportional viel Reichweite zu erzielen. Die Top 10 Werbevideos des letzten Super Bowls insgesamt 14 Millionen Stunden View Time; 75% davon vor und nach dem eigentlichen Event, und zwar auf YouTube.
  3. Spinne erfolgreiche Geschichten weiter. Evian zum Beispiel gelang mit «The amazing Baby & Me» eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Hits «Baby & Me». Die Wiederauflage erreichte im Vergleich zum auch schon erfolgreichen Original einen vierfachen Anstieg der Views im Wochenvergleich.