Content Marketing Learnings - Top 10 Webrepublic Blogposts

08 Mär 2013 / von Simon Bertschinger / Allgemein / Comments

Ein Blick zurück in die Vergangenheit eröffnet oft neue Perspektiven für die Zukunft.. Oder in Bezug auf Content Marketing: vor dem Post ist nach dem Post. Eine Analyse der erfolgreichsten Webrepublic Blogposts von 2012 - und was ein solcher Rückblick ganz allgemein bringen kann.

Teilen

Print

None

In Sachen Content Marketing ist es immer wieder essentiell, einen Moment inne zu halten, sich auf die bisher publizierten Posts zu fokussieren und diese eingehend zu analysieren. Dies nicht um in Erinnerungen zu schwelgen oder sich besonders guter Artikel zu rühmen, sondern um die veröffentlichten Inhalte unter die Lupe zu nehmen und zu ergründen, welchen Posts eine besondere Bedeutung anhaftet. Diese kann sowohl anhand der Interaktionsrate innerhalb des Blogs oder in Social Media Netzwerken, als auch anhand von Daten aus Google Analytics oder ähnlichen Tracking Tools erfasst werden.

 

Sprachen

Insgesamt besuchten 2012 über 4'000 Besucher (Unique Clients) den Webrepublic Blog. Rund 75% der Besucher waren deutschsprachig und 22% englischsprachig, die restlichen 3% teilten sich die übrigen Schweizer Landessprachen unter sich auf. Insgesamt wurden 60 Artikel in diesem Jahr veröffentlicht, 54 auf Deutsch (90%), 5 auf Englisch (8.3%) und einer auf Französisch (1.6%). Vergleicht man diese Zahlen wird auf den ersten Blick klar, dass die Anzahl englischsprachiger Artikel für das internationale Zielpublikum eigentlich zu gering ist. Bei rund einem Fünftel englischsprachiger Leser sollte man sich überlegen, auch eine ähnliche Anzahl Artikel in dieser Sprache zur Verfügung zu stellen. Ansonsten kann es schnell sein, dass fremdsprachige Besucher den Blog besuchen, kaum etwas verstehen und die Website umgehend wieder verlassen.

  • Learning Nr. 1 für 2013: Verhältnis von englischsprachigen Artikeln gegenüber deutschsprachigen in Zukunft auf ein Niveau von mind. 1:4 steigern!
  • Tracking Januar - März 2013: Aktuelles Artikel-Verhältnis Englisch vs. Deutsch: 73% / 27% (32% Leser EN / 60.5% Leser DE)

 

Mobile vs. Desktop

Während 2011 noch 89% der Besucher via Desktop auf den Blog zugegriffen haben, waren es 2012 noch immer ganze 87%. Obwohl der Trend der Internetnutzung ganz klar in Richtung Mobile Web geht, kann unser Blog da noch nicht wirklich mithalten. Warum das so ist bleibt offen - Erklärungsmöglichkeiten gibt es verschiedene. Zielgruppe, Textlänge, Publikationszeitpunkt und viele andere Faktoren können ausschlaggebend dafür sein, dass der Webrepublic Blog noch immer hauptsächlich stationär gelesen wird.

  • Learning Nr. 2 für 2013: Verhältnis von mobile vs. Desktop Zugriffen im Auge behalten!
  • Tracking Januar - März 2013: Aktuelles Verhältnis mobile vs. Desktop: 16% / 84%.

 

Besucherquellen

Im Jahr 2012 gelangten rund 50% direkt oder via Google-Suchmaschine auf unseren Blog, 13% via Website der Webrepublic und rund 25% über Verweise auf Sozialen Netzwerken, während dieser Wert 2011 noch unter 20% lag. Es scheint also, als ob sich das Engagement in Sozialen Netzwerken zumindest hinsichtlich Traffic-Steigerung durchaus lohnen kann und inzwischen ein essentielles Standbein für jegliche Content-Marketing-Strategie ist.

 

 

Top 10 Content

Die Frage nach den meistgelesenen Postings interessiert natürlich sowohl Content-Strategen als auch Autoren am stärksten. Die Top Themen der Webrepublic 2012 waren:

  1. AdWords Conversion Tag Demystified, Pt. 1
  2. Die Besten Beiträge der AllFacebook Marketing Conference 2012
  3. Vom Fach Uncut: AdWords-Sprech
  4. Shitstorm-Risiko bei unechtem Dialog auf Facebook-Pages
  5. Tipps für Gewinnspiele auf Facebook Pages
  6. Google Tag Manager – Ein kleiner Schritt für die IT, ein grosser für Marketeers
  7. Smartphones: Schweiz in der Spitzengruppe
  8. Online Marketing Vorlesung an der Uni Zürich
  9. AdWords Conversion Tag Demystified, Pt. 2
  10. Mobile Browser vs. Apps

 

Was kann man daraus lernen? Die genannten Themen können in verschiedene Themenbereiche gegliedert werden. Einerseits scheinen unsere «Engineering Insights» sehr gut anzukommen. Unter den Top 10 Themen des vergangenen Jahres finden sich 3 Artikel, welche sich enger mit einem IT-spezifischen Phänomen auseinandersetzten. Als zweites grosses Thema kann «Mobile» identifiziert werden. Sowohl der Beitrag Mobile vs. Apps, als auch der Artikel über Smartphones in der Schweiz gehörten zu den meistgelesenen Artikeln des letzten Jahres. Das dritte grosse Thema im Jahr 2012 scheint weiterhin «Facebook» gewesen zu sein. Der Beitrag zur AllFacebook Conference 2012 erzielte von allen Artikeln über besuchte Konferenzen die grösste Aufmerksamkeit, daneben sind auch Shitstorm und Gewinnspiele auf Facebook ein anscheinend beliebtes Thema.

  • Learning Nr. 3 für 2013: Identifikation relevanter Themen für 2013 ist von zentraler Bedeutung: GeoCommerce / Enhanced Campaigns / Massive Open Online Courses könnten 2013 eine grosse Rolle spielen. Sehr beliebt scheinen technische Themen und spezifische Artikel zu verschiedenen Online Marketing Tools.
  • Tracking März 2013: We're on track! Der neuste «Engineering Blogpost» über Raspberry Pi at the Webrepublic ist bereits auf Platz 6 der «all-time-most-read-posts»

 

Fazit

Mit dem Rückblick auf die grössten «Erfolge», können Gemeinsamkeiten und Themen identifiziert werden, die dabei helfen auch in Zukunft relevante und qualitativ hochstehende  Inhalte für ihr Zielpublikum zu generieren.  Content Marketing kann nur dann funktionieren, wenn die Strategie dahinter immer wieder den Bedürfnissen der Leser angepasst wird. Die wichtigsten Conclusions basierend auf unseren eigenen Erfahrungswerten sind:

  • Insider Information rocks! Durch das teilen von gelernten Lektionen oder eigenen Erkenntnissen bei der täglichen Arbeit wird Glaubwürdigkeit erzeugt und ein Mehrwert für den Leser geschaffen.
  • Aktuelle Trends und News sind wichtig! Zeitnahe Berichte über wichtige Ereignisse und Events der Branche werden gerne gelesen.
  • Hot Topics! Facebook, AdWords Mobile - diese Themen zogen 2012 die Leser an. Eigene Meinungen und Insights von Spezialisten dazu werden geschätzt.