Mit Google die Gegenwart vorhersagen

30 Sep 2011 / von Webrepublic AG / Search / Comments

In der aktuellen Ausgabe der sehr lesenswerten Online-Publikation Think Quarterly von Google geht es um: The People. Damit meint Google, dass das Internet sich seit seinem Beginn weg von einer rein technischen Informationsmaschine hin zu einer Plattform bewegt hat, die Menschen verbindet -  2 Milliarden Menschen, um genau zu sein.

Teilen

Print

None

Und was tun diese Menschen? Sie spielen nicht nur bei Facebook und posten Links bei Twitter, sondern verbringen nach wie vor einen guten Teil ihrer Online-Zeit damit, nach Informationen zu suchen. Und mit jeder Suche bringen sie ein Bedürfnis zum Ausdruck: Wo gibt es gute Pizza in Zürich? Welches Internet-Abo ist am günstigsten? Was schenke ich meiner Frau zum Geburtstag?

Verbindet man diese Daten, ergibt sich ein spannendes Bild und sie können die Grundlage bilden, um schon in der Gegenwart die zukünftigen Wünsche der eigenen User zu erkennen:

For example, if you type ‘weight loss’ into Google Correlate you find ‘healthy smoothie’ and ‘meal replacement.’ Not too surprising. But you also see terms like ‘vacation destination,’ ‘cruises to,’ and ‘wedding checklist.’ And if you look at the searches that occur three weeks after the ‘weight loss’ query, you see ‘weight loss plateau’ and ‘not losing weight’ at the top of the list.

Auch für die eigene AdWords-Kampagne ist das von grosser Relevanz, da man so die Keyword-Welt der eigenen Kampagnen in jene Richtung ausbauen kann, wo man potentielle Kunden möglichst früh im Entscheidungsprozess erreicht.

Hal Varian - Predicting the Present