Local und Social sinnvoll kombinieren

24 Mär 2011 / von Webrepublic AG / Social / Comments

User nutzen immer mehr Quellen um lokale Informationen zu finden: Neben dem klassischen Search-Kanal Google neu auch Social Media Websites und Mobile Geräte. Die sinnvolle Kombination aller Kanäle war das Thema einer eigenen Session heute.

Teilen

Print

None

Die Grundlage ist klar: Foursquare und Yelp haben in den US ein imposantes Wachstum hinter sich und mit Facebook Places ist vor kurzem ein Produkt live gegangen, dessen Potential den Durchbruch dieser neuen Kategorie bedeuten könnte.

Neben dem sich abzeichnenden Nutzungsverhalten stehen natürlich auch die Inhalte im Zentrum: Die Informationen, nach denen gesucht wird, befinden sich entweder noch auf den Websites der Firmen oder auf Recommandation und Review Websites (Yelp, tripadvisor, Google Places etc.)

Doch die "Social Network Searchers" finden auch bei Facebook Wallposts oder bei Kommentaren auf YouTube Infos, und alle diese Daten haben als Signale einen Einfluss zB auf die Google Places Pages. Wie also kombiniert man Local und Social sinnvoll und was ist dabei zu beachten?


  • 49% der User suchen Adressen,Telefonnummern, Anfahrtsinfos und Öffnungszeiten
  • Die Übereinstimmung dieser Daten über alle Einträge hinweg ist zentral wichtig
  • Diese 'consistency of listings' ist das Rückgrat aller weiteren Aktivitäten und hilft den verschiedenen Websites, die Daten korrekt zuzuorden. Also auf allen Kanälen und Websites die eigenen Daten kontrollieren und wenn nötig korrigieren.
  • Die Qualität wird belohnt: 7 von 10 Usern die über Social Networks etwas suchen, machen nachher eine Conversion, off- oder online (ROPO!)
  • Um keine Review des eigenen Geschäfts zu verpassen: Unbedingt Monitoring aufsetzen, schon ein Google Alert bringt wertvolle Infos!
  • Social Search ist besonders auch für kleine Firmen mit nur einem Geschäft oder wenigen Filialen relevant, bringen aber auch neue Komplexität ins Spiel
  • Social Media hat grosses Potential für Firmen, denn in der Regel führen 80% der Suchresultate nach der eigenen Firma nicht auf die eigene Website - also unbedingt sicherstellen, dass auf den anderen Quellen (zB Social Media Profiles) die richtigen Infos drauf sind
  • Beim Aufsetzen von lokalen AdWords-Kampagnen unbedingt berücksichtigen, dass die Landingpages einen jeweiligen lokalen Bezug haben- interessant: local searches konvertieren online sehr gut, dh. sie suchten einen laden, kauften aber am schluss doch online: jeder suer soll seinen kanal selber wählen
  • Alle Features nutzen, die Google bietet: Sitelinks, Local Extensions, Phone Extensions, Click to Call
  • Um v.a. Telefon-Anrufe (und ihre Conversions) optimal zu tracken am besten eine separate Telefon-Nummer verwenden
  • Den Usern die Wahl lassen, wie sie einkaufen und konvertieren möchten: Offline, Online, Telefon
  • Interessant: Ein grossteil von lokalen Suchanfragen konvertiert am Ende doch auf der Website

Die Quintessenz ist also, den eigenen Kampagnen mehr lokalen Geschmack beizumischen und im Social Media Bereich sicherzustellen, dass man gefunden wird und dass die Daten überall stimmen.

Und wie sieht es bei Dir aus? Bringen Recommendation Sites schon spürbar Traffic auf die Websites und Kunden in den Laden? Welche passenden AdWords Feauters gefallen Dir am besten?