Conversion Rate Optimization Beyond Search & Social Media

24 Mär 2011 / von Webrepublic AG / Search / Comments

Ein Gast-Beitrag unseres Webrepublic Office-Buddies Dominik Schaetz (schaetz cro)

Teilen

Print

Als Spezialist für on-site Conversion Optimierung (CRO) steht für mich auf der SES in New York die Frage im Zentrum: Welchen Einfluss werden die Entwicklungen in den Bereichen Search und Social Media auf das Benutzerverhalten und die on-site Conversion Rate von Webseiten haben? Hier eine Zusammenfassung der Erkenntnisse aus den letzten Tagen an der SES für die Themen on-site Behaviour und Analytics.

Natürlich liegt der Focus der SES 2011 auf Search und Social Media. Aber eine Frage schliesst sehr direkt daran an: Welchen Einfluss werden die Entwicklungen auf die Nutzung einer Webseite und des Online-Geschäfts haben? Welche Vorteile bringen die Entwicklungen auf der Landing Page?  Thom Craver, Web and Database Specialist, Saunders College (RIT) und Matthew Bailey, SES Advisory Board & President, Site Logic Marketing haben sich den Fragen angenommen.
Neben den zu erwartenden Anleitungen zu den technischen Fragen der Analyse, stand eine Frage im Zentrum: Was wird eigentlich in den Analyse Programmen aufgezeichnet und was sind die wirklich relevanten Zahlen? Einmal mehr wurde bestätigt, dass die bekannten Zahlen wie Anzahl Besucher, Zeit auf der Seite, Bounce Rate etc. an sich eine sehr begrenzte Aussagekraft haben. Werden die Besucher aber richtig segmentiert, dann können wirklich relevante Erkenntnisse gewonnen werden. Es wurden für mich neue, weiterreichende Segmentierungen gezeigt, die im Bezug auf CRO wichtig sind. Damit lassen sich noch genauere Aussagen zur Erwartungshaltung der Besucher an einem spezifischen Punkt im Conversion-Prozess machen. Leider wurde aus meiner Sicht dabei aber zu wenig über die Grenzen der Signifikanz der Erkenntnisse aus sehr fein segmentierten Nutzerdaten eingegangen. Was hat das mit Search und Social Media zu tun?

Die Entwicklungen in Search und Social Media werden die Segmentierung der Besucher einer Webseite erweitern und verfeinern. Es ist noch zu früh, um allgemeine Aussagen über die Qualität dieser Besucher bezüglich on-site Conversion Rate zu machen. Sicher scheint, dass Besucher, die über Social Media auf eine Webseite kommen, eine neue, mit anderen Referals kaum vergleichbare Erwartungshaltung haben. Darüber hinaus steht dem Seitenbetreiber mehr Information über den Besucher zur Verfügung. Diese Kombination eröffnet neue, herausfordernde Möglichkeiten für die on-site Conversion Optimierung. Die Erwartung der Referenten geht in die Richtung, dass die Kombination von Erwartungshaltung und neuen, zusätzlichen Informationen über die Besucher, eine grosse Herausforderung darstellt, der sich die Seitenbetreiber stellen müssen.
Das Thema "Beyond Search and Social Media" ist damit für mich, als on-site Conversion Rate orientierter Berater, erst am Anfang. Es warten noch spannende Vorträge zum Thema und hoffentlich folgen noch weiterreichende Erkenntnisse. Als nächstes folgt ein Vortrag mit den Meistern der CRO, Tim Ash und Bryan Eisenberg.